Dienstag, 12. April 2011

Pockern und Trading... so viele Gemeinsamkeiten!

Ich bin immer wieder fasziniert, wie sich diese beiden Themen ähneln! Ich habe schon immer gerne diese Art von Artikel gelesen, weil ich auch gern hin und wieder Poker spiele und so in beiden Gebieten von den dort gemachten Erfahrungen profitieren kann. Mir ist es aber genau so passiert, dass ich innerlich schmunzeln musste wenn mir ein Verhalten an mir aufgefallen ist welches ich beim Trading auch mache. Interessanterweise fällt es mir leichter beim Pokern auf meine innere Stimme zu achten, als beim Trading. Ich will nun an dieser Stelle aufhören zu schreiben und möchte auf einen 3-teiligen Artikel aus der Trading Redaktion verweisen und wünsche viel Spass beim lesen.

It’s one big session: Poker, Trading und mehr … (Teil 1) 
It’s one big session: Poker, Trading und mehr … (Teil 2 - Emotionen) 
It’s one big session: Poker, Trading und mehr … (Teil 3 - Peak Performance)

Haftungsausschluss: Die hier veröffentlichten Analysen, Marktkommentare, Handelssignale und Transaktionen sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar.

Freitag, 25. Februar 2011

FX EUR/USD Trade 23.02.2011

Diesen Trade hatte ich am 23.02.2011 am Abend ins System gestellt. Mit folgenden Levels hatte ich eine Kettenorder erstellt. KStop war bei 1,3710 mit einem SL bei 1,3635 und das anvisierte Ziel bei 1,3860.

Übersicht Tagesschart:
Hauptgrund für den Longtrade war der letzte Candle, welcher einen markanten Umkehrstab darstellt. Wollen wir uns nun die Situation im 1h Chart mal genauer ansehen.

Trade im 1h Chart:
Hier ist das selbe Bild zu sehen nur noch genauer, dass die Kurse sehr stark beim letzten Tief abgeprallt sind und eine massive long-Bewegung zu sehen war. Ich habe mich daher entschieden den Schub der eventuell enstehen könnte wenn die Kurse über das letzte Hoch steigt und dadruch ein neuer Schub entsteht der ausreciht um die wartenden Orders der anderen Teilnehmer bei den nächsten beiden Hochs zu aktivieren und noch mehr Schub zu erzeugen.


Wechsel des Trades auf 10min Chart und Exit:
Nachdem ich ja nur den Schub durch die 3 Hochs mitnehmen wollte hab ich mich entschieden nach Einstieg diesen Trade im 10min Chart zu betreuen. Ich konnte zum glück unter Tags hin und wieder ins Internet nachsehen und die SL nach den schwarzen Pfeilen nachziehen. den letzten SL hab ich dann am nächsten Tag in der Früh gesetzt/nachgezogen, weil es dem Markt nicht gelungen ist das letzte Hoch zu übersteigen und das ist mir komisch vorgekommen und wollte auch die Gewinne nicht mehr hergeben. Ausserdem war das Ziel des Trades auch nur den Schub mit zu nehmen. Kurz darauf wurde ich auch schon beim kleinen roten Pfeil ausgestoppt. Mit diesem Trade war ich zufrieden, weil ich mich an den Plan gehalten habe, obwohl zwischenzeitlich bedenken waren, aber trotzdem hab ich mich daran gehalten. Das war für mich sehr wichtig!

Daten: 
Risiko = -75 Pips
Chance = +150 Pips
CRV = 2,00
Ergebnis = +50 Pips


Haftungsausschluss: Die hier veröffentlichten Analysen, Marktkommentare, Handelssignale und Transaktionen sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar.

Sonntag, 13. Februar 2011

FX AUD/USD Trade 10.02.2011

Diesen Trade im AUD/USD habe ich am selben Tag ins System gegeben an dem ich auch den EUR/USD erstellt hatte. Mir war es an diesem Tag und in den nächsten leider nicht möglich diese Live zu dokumentieren.
Ich hatte den VKStop bei 1,0088 den SL bei 1,0160 und das Limit bei 0,9968 platziert.

Übersicht Tageschart:
Das Hoch ende Dezember überstieg nur minimal das Hoch vom 08. November und die letzte Bewegung gelang es nicht ein noch höheres Hoch zu erzeugen. Ist ein Anzeichen für schwäche und daher hatte ich ausschau nach einem Short-Trade gehalten.

Trade im 1h Chart:
Ebenfalls im h-Chart ist diese Schwäche zu sehen. Der Handel am 08. Februar schaffte es nicht das letzte Hoch vom 05. Februar zu überbieten. Aus diesem Grund entschied ich mich am Abend(ca. 17 Uhr) eine VKStop Order unter das Tagestief zu setzen.

Exit des Trades:
Auch dieser Trade im AUD/USD entwickelte sich zu meiner vollsten Zufriedenheit und die Kurse handelten sich mit kleinen 1-2-3 als Short-Trend bis zu meinem Kursziel.


Daten: 
Risiko = -72 Pips
Chance = +120 Pips
CRV = 1,67
Ergebnis = +120 Pips

Haftungsausschluss: Die hier veröffentlichten Analysen, Marktkommentare, Handelssignale und Transaktionen sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar.

FX EUR/USD Trade 10.02.2011

Leider bin ich nicht dazu gekommen den EUR/USD Trade live zu bloggen. Ich habe diesen Trade am Donnerstag den 10.02.2011 nach der Arbeit ins System gestellt und wurde am Abend dann auch auchgelöst. Die Order lautete VKStop bei 1,3608, der SL wurde bei 1,3698 platziert und das Limit bei dem ich meine Gewinne realisieren wollte war bei 1,3508. Das Limit wurde deswegen bei 1,3508 platziert, weil einerseits eine Piviot-Linie dort zu finden ist und die 1,3500 eine sehr starke Unterstützung darstellt.

Übersicht Tageschart:
 
Trade im 1h Chart:
Beim roten Pfeil ist zu sehen wo genau die Short-Position eröffnet wurde. Mir ist auch gerade aufgefallen, dass hier im Bild der Entry Punkt nicht stimmt und der VKStop ist im unteren Bild unter "Exit des Trades" richtig eingezeichnet(Der rote Pfeil ist aber am richtigen Candel). Warum habe ich hier den VKStop platziert? Einerseits wurde das Tief vom 30. Januar am 7. Februar unterboten, welches für einen Trendbruch spricht und die Kurse beim Fibo von 61,80% abgeprallt ist. Übergeordnet im Tageschart waren die Kurse ebenfalls bei einem Fibo von 61,80% angekommen und auch wieder abgeprallt. Es sind somit 3 Wahrscheinlichkeiten die für einen Short-Trade sprachen.

Exit des Trades:
Der Ausstieg aus dem Trade erfolgte einen Tag später und zwar sehr zu meiner Freude, denn mein Limit wurde erreicht.


Daten:
Risiko = -90 Pips
Chance = +100 Pips
CRV = 1,11
Ergebnis = +100 Pips

Haftungsausschluss: Die hier veröffentlichten Analysen, Marktkommentare, Handelssignale und Transaktionen sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar.

Sonntag, 30. Januar 2011

FX EUR/USD Trade 28.01.2011

Nachdem ich am Freitag immer noch der Meinung war und die Charts mir auch die Hinweise dazu lieferten erstellte ich kurz vor meinem Flug nach Deutschland folgende Order ins System.
VkStop bei 1,3630 welches das letzte Tief des Aufwärtstrends im 1h Chart entspricht. Den SL wählte ich nicht so optimal, weil laut Markttechnik sollte er bei ca. 1,3770 liegen, nachdem ich aber nicht mehr als 100 Pips riskieren wollte wurde mit 1,3730 ins System gestellt. Mein Limit liegt 1,3430 wobei ich den Markt im Bereich von 1,3500 genau beobachten werde denn diese runde Marke wird mit größter Wahrscheinlichkeit ein Wiederstand sein.
Ich möchte noch hinzufügen, dass dieser Trade bereits am Freitag eröffnet wurde und ich leider erst jetzt dazu gekommen bin diesen hier im Blog zu posten. Sorry!

Übersicht Tagesschart:

Trade im 1h Chart:
Update 30.01.2011 23:39Uhr:
Dieser Trade wurde am Freitag um ca. 16:43 Uhr eröffnet als ich am Flughafen mit meiner Freundin war. Nun gilt es diesen sauber zu betreuen und nach den Regeln "Handel des Trends" den Trade durch zu führen.

Update 31.01.2011 23:10 Uhr:
Gestern Abend sah es noch recht gut aus mit meinem Trade. Heute Nachmittag wurde aber leider wieder mal mein SL erreicht und als dank mir -100 Pips für mein Konto "gut" geschrieben wurden. Da wurde in mir ein Gefühl stark, dass ich eventuell nicht den Markt sondern meine Meinung getradet hatte ohne es zu bemerken.
Das kann nun paar Gründe haben auf die ich noch nicht gekommen bin welches davon genau schuld war. Erstens könnte es sein, weil ich schon lange(ca. 1 Monat) keinen Trade mehr gemacht habe und eventuell das Gefühl für den Markt etwas abgestumpft ist, oder eher zweitens das ich aufgrund der langen Pause unbedingt wieder einen Trade machen wollte. Der zweite Punkt währe eher Typisch für mich, aber diesmal war es mir nicht so bewusst wie früher.
Mir ist gerade noch etwas aufgefallen. Ich war wirklich voreilig unterwegs, denn ich hätte erst einen Short-Trade eingehen dürfen per VkStop, wenn die rote Linie unterschritten worden wäre. Also war es, weil ich einerseits eine Meinung hatte und nicht den Chart genau beachtet hatte und andererseits weil ich unbedingt einen Trade eingehen wollte. Solche Aufzeichnung im Nachhinein betrachten hat echt große Vorteile!!!

Daten:
Risiko = -100 Pips
Chance = +200 Pips
CRV = 2
Ergebnis =-100 Pips

Haftungsausschluss: Die hier veröffentlichten Analysen, Marktkommentare, Handelssignale und Transaktionen sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar.

Mittwoch, 26. Januar 2011

FX EUR/USD Trade 26.01.2011

Im Tageschart waren die letzten Tage ausschließlich Long Candels zu sehen und in den letzten 4 Tagen ist eine gewisse Schwäche zu erkennen. Ich gehe daher von einer erhöhten Wahrscheinlichkeit für einen Short-Trade aus. Dieser Short-Trade wird von mir mit einem VkStop bei 1,3640 mit einem SL bei 1,3710 und einem Limit von 1,3500. Das Limit habe ich einerseits wegen dem Fibo von fast 50% und noch dazu ist 1,35 mit großer Wahrscheinlichkeit ein guter Wiederstand an der der Markt wieder long gehen könnte. 

Übersicht Tageschart:

Hier ist schön zu sehen wie die Bewegung schon recht groß war und in den letzten 4 Tagen die Schwächeanzeichen des Marktes welches meiner Meinung nach Anzeichen für eine beginnende Korrektur sein könnte in diesem Long-Trend.

Trade im 1h Chart: 
Update 28.01.2011 13:21 Uhr:
Das war ein kurzes Gastspiel imEUR/USD. Ich wurde zuerst eingestoppt wie geplant bei 1,3630 nur um am Abend zu sehen, dass ich nach ca. 2 Stunden schon wieder raus bin, aber leider bei meinem SL. Somit habe ich bei diesem Trade ein Minus von 70 Pips "erwirtschaftet".

Daten:
Risiko = -70 Pips
Chance = 140 Pips
CRV = 2
Ergebnis =-70 Pips

Haftungsausschluss: Die hier veröffentlichten Analysen, Marktkommentare, Handelssignale und Transaktionen sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar.

Sonntag, 16. Januar 2011

Jahresergebnis 2010

Hier habe ich eine Aufstellung über alle meine Trades die ich gemacht habe seitdem ich den Blog gestartet habe.

FX EUR/USD Trade 30.11.2010
+58,9 Pips

GOLD Trade 10.11.2010
0 Pips (Order gelöscht)

FX EUR/JPY Trade 09.11.2010
+28,3 Pips

FX EUR/USD Trade 01.11.2010
+88 Pips

FX EUR/USD Trade 28.10.2010
+75 Pips


Gesamt:
+250,2 Pips

Fazit:
Ich hab Mental zwar noch immer einige Probleme aufdecken können aber insgesamt bin ich sehr froh den Blog eröffnet zu haben, denn seitdem habe ich es bis jetzt geschafft mich im Griff zu haben und keine unüberlegten Trades gemacht. Mit dem Ergebnis bin ich auf jeden Fall sehr glücklich. Ich werde ab jetzt, um eine besser Übersicht zu haben, jedes Monat in dem ich einen Trade gemacht habe, ebenfalls eine Zusammenfassung schreiben.

Freitag, 24. Dezember 2010

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in Jahr 2011

Ich möchte allen Lesern meines Blog frohe und besinnliche Weihnachten wünschen und einen guten Rutsch in ein erfolgreiches Jahr 2011!

In diesem Sinne "good trade" im Jahr 2011!

Robert